Mensch sein

Sei ein Mensch. Was heisst das? Lange bedeutete dies für mich zu funktionieren in einer Gesellschaft voller Erwartungen und Ansprüchen. Tüchtig arbeitete ich mich hoch, immer versuchend die Erwartungen meines Vaters zu erfüllen. 

Im Oktober 2010 verunglückte er durch äusserst tragische Umstände. Plötzlich war alles anders. Zum einen fühlte ich ich mich in diesem Drama zwar traurig und verzweifelt, auf der anderen Seite war da eine neue Ruhe und die Gewissheit 'Du schaffst das, es gibt kein Kreuz das grösser ist als du tragen kannst.' 

Diese Erkenntnis hat meine weiteren Entscheidungen massgeblich beeinflusst. Unbewusst begab ich mich auf die Suche nach der Antwort darauf, was es heisst Mensch zu sein und wer ich selber überhaupt bin. Dabei lernte ich viele spannende Menschen kennen und vor allem auch mich selbst. Ich entdeckte all meine vielen Facetten, die ich mir im laufe der Jahre erfolgreich abtrainiert hatte,  um in Gesellschaft und Familie angenommen zu werden (so glaubte ich jedenfalls).

2016 hatte ich mich dann mit einem Rettungssprung, sprich Kündigung, von einem belastenden Arbeitsverhältnis getrennt und gönnte mir zum ersten Mal eine längere Auszeit. Anfangs dachte ich, mich nach 2 Monaten wieder bewerben zu können. Aber weit gefehlt. Ich wartete 8 Monate. In dieser Zeit war mir selten langweilig - endlich konnte ich nach Herzenslaune das tun, was ich wollte, ganz ohne Druck.

Im April 2018 habe ich den Metatron Colour Healing Course Level 1 abgeschlossen. Ich habe gelernt regelmässig zu meditieren, ruhig zu werden, nach Innen zu hören und mich zu erden. Dabei verbrachte ich sehr viel Zeit im Wald direkt vor meinem Haus in Crans-Montana. Dort wurde mir auch bewusst, dass ich dieses Leben SO nicht weiterführen kann. Ich war wieder in der Falle des ständigen Arbeiten und Leistens gefangen. Doch ich spürte dieses Mal unausweichlich, dass ich in Zukunft etwas für mein Herz, die Natur und die Insekten machen möchte. Also bin ich nach fast 20 Jahren in mein Heimatdorf zurück gekehrt und habe mit einem Permakulturgarten angefangen. Dabei habe ich meine grosse Leidenschaft und starke Verbindung zu den verschiedenen Wild- und Heilpflanzen entdeckt. Ich pflücke und verarbeite sie seither mit grosser Leidenschaft, sei es zu Tee, Räucherware, Tinkturen oder nährstoffreichen und feinen Speisen und konnte mir ein breites Wissen aneignen. 

2019 kam eine weitere Passion dazu - ich habe angefangen intuitiv zu malen oder wie ich es nenne "Spielen mit Farben". Ich male immer auf dem Boden, so geerdet spüre ich rasch welche Farbe die Energie des Bildes tragen will. Das Bild zeigt quasi mir wie es aussehen möchte. Durch meine Verbundenheit mit der Natur zeigen sich oft die Energien der Elemente oder der Tierwelt.

2020 habe ich die Ausbildungslehrgang I zur Natur- und Wildnispädagogin an der Naturschule Woniya absolviert. Die Naturschule orientiert sich am Coyote Mentoring, dies ist eine Lehr- und Lernmethode, welche es sich zur Aufgabe gemacht hat die Begeisterung für die Natur zu wecken und einen tiefen und indivduellen Zugang zu ermöglichen. Ich stehe voll und ganz hinter dieser Vision und bin aktuell daran Kurse für das Jahr 2022 zu erarbeiten, welche bei mir in St.German statt finden werden. 

Heute fühle ich, dass der Zeitpunkt gekommen ist, dich zu unterstützen auf deiner Reise zu dir selber. Gemeinsam macht es einfach mehr Spass - bist du bereit?

Was mich begeistert

  •  Kreieren meines Herzensprojektes: einem Permakulturgarten, der als Lern- und Heilgarten dient
  • Sammeln und verarbeiten von Kräutern und Wildpflanzen
  • Zaubern von feinen pflanzlichen Speisen in der Küche und der freien Natur
  • Spielen mit Farben, intuitives Malen von Energiebilder
  • Energiearbeit mit den Erzengeln Metatron und Sandalphon nach Amanda Ellies
  • Gestalten von Ritualen der Transformation und Reinigung mit Hilfe der Elemente
  • Mich offen mit den Themen Sterblichkeit und Trauer auseinandersetzten
  • Zyklisch leben im monatlichen Rhythmus der 4 Jahreszeiten
  • Summend durch die Wohnung hüpfen und auf Bäume klettern

Du kannst mich kontaktieren via Kontaktformular auf der Startseite, per Mail stefanie.goldeneacht@gmail.com oder über die Telefonnummer +41 77 508 29 39. Ich melde mich so rasch als möglich bei dir.